FE2_7487a%5B1%5D_edited.jpg

Friedrichshafen: Data Mining in der Verwaltung - Daten heben, managen, nutzen

Digitaler Wandel bedeutet auch, die zahlreichen Daten, über die eine Verwaltung verfügt, durch modernes Daten- und Wissensmanagement zu steuern.

In diesem Projekt möchte die Stadt Friedrichshafen eine optimierte Datenbasis auf Grundlage einer modular aufzubauenden Datenplattform schaffen. Darauf gestützt soll geprüft werden, wie das Potential von Daten für interne und externe Akteure durch den Einsatz von Business Intelligence (BI) und Künstlicher Intelligenz (KI) optimal ausgeschöpft werden kann.

Mittelfristige Zielsetzung ist die Schaffung eines smarten städtischen Datenraums für das digitale Zeitalter und im weiteren die Vernetzung und Integration in andere Datenräume.

 

Meilensteine

 

A1        Datenethik Stadt Friedrichshafen

A2        Datenarchitekturkonzept

A3        Datenzensus: Strukturierte Datenerfassung

A 4       Datenmanagement und Data Governance

A 5       Potentiale Datenbestände

Kontakt

 

Nicole Dunkenberger
Organisationsentwicklung und Digitalisierung
+49 7541 203 1154

Adenauerplatz 1
88045 Friedrichshafen
Deutschland

Kontakt

 

Prof. Dr. Jörn von Lucke
Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik
Zeppelin Universität
+49 7541 6009 1471

Am Seemooser Horn 20
88045 Friedrichshafen
Deutschland