100_Bregenz-Pano_c_Christiane Setz.JPG

Bregenz: Entwicklung einer Smart Government Strategie

Bregenz, Landeshauptstadt des österreichischen Bundeslandes Vorarlberg, zählt mit rund 29.000 Einwohnern zu den kleineren Partnerstädten dieser Kooperation. Bregenz zeichnet sich durch ein überdurchschnittlich großes Kulturangebot und die besondere Lage zwischen Berg und See im Dreiländereck von Österreich, Deutschland und der Schweiz aus.

 

Die Stadtverwaltung und ihre Nutzer/innen

Um sich den Herausforderungen der immer komplexer werdenden Ansprüche einer funktionierenden Stadt und ihrer Bürger/innen besser stellen zu können, haben Politik und Verwaltung beschlossen, klar jene Prioritäten zu setzen, um die Entwicklung der Stadtverwaltung gemeinsam mit den Bürger/innen innovativ voranzutreiben.  In der Bregenzer Verwaltung spielte die Digitalisierung bisher eine eher untergeordnete Rolle. Umso wichtiger ist es jetzt, rasch und effizient eine tiefgreifende und umfassende Strategie zur Umwandlung analoger Prozesse und Dienstleistungen in smarte Angebote und Abläufe umzusetzen. Eine solche „Smart Government Strategie“ soll in diesem Teilprojekt entwickelt werden.

 

Durch neue Technologien und Kommunikationssysteme können Prozesse schneller, effektiver und nutzerfreundlicher gestaltet werden. Davon profitiert nicht nur die Bürgerschaft, sondern auch die Mitarbeitenden der Verwaltung. Die Digitalisierung bietet viele Chancen, schafft aber auch Unsicherheiten. Damit das Potenzial ausgeschöpft und Unsicherheiten gemindert werden können, braucht es eine ausgereifte Strategie.

 

Die Entwicklung einer Smart Government Strategie

Diese Strategie bildet das Fundament einer erfolgreichen digitalen Transformation der Verwaltungsprozesse. Dabei beschreibt sie laufende und künftige Initiativen, vergleicht Handlungsalternativen und hält die Ziele, Zeitrahmen und Verantwortlichkeiten fest. Sie hilft Prozesse zu optimieren und neue digitale Dienstleistungsmodelle zu entwickeln.

 

Für die Entwicklung unserer Smart Government Strategie wird eine Kombination aus Top-Down sowie Bottom-Up Vorgehen gewählt. Es werden interaktive Workshops mit sowie Beteiligung und Teilhabe von Mitarbeitenden und Bürgern/-innen durchgeführt, um ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse der Anspruchsgruppen zu erhalten. Ein kontinuierliches Monitoring erfolgt in Form von Maßnahmenpriorisierung und Bewertungsschleifen.

Kontakt

 

Mag. Klaus Feuerstein

Stadtamtsdirektor

Landeshauptstadt Bregenz
+43 5574 410 4000

Kontakt

Prof. Dr. Ali Asker Gündüz
Assistenzprofessor für Digital Development
Universität St. Gallen
+41 71 224 2852